Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule

bee-gum oder Bienennest im hohlen Baumstamm

Runde Bienenbeute die Aussieht wie ein Aufgestelltes Rohr, Baumhöhlensimulation… kurz genannt „bee-gum“. Eine Beute ohne Ecken…, mit der die Biene sowieso nichts anfangen können. Vor tausenden von Jahren lebten die Bienen in Höhlen, Fels ritzen, hohlen Baumstämmen etc. … Diese Beute kommt der natürlichen Form des hohlen Baumstammes am Allernähesten. Die Beute für den natürlichen erhalt der Biene. Ein Honigernten wie man es von Magazinbeuten kennt ist in diesem Fall nicht möglich.

Eine Aufstellung im Garten kann auch zum Schutze von Hornissen und Fledermäusen beitragen da „bee-gum“ von diesen Bewohnern ebenfalls bezogen werden kann.

549,00

inkl. MwSt.

Vorrätig

bee-gum bestehend aus:

Der Bodenteil mit rundem Flugloch
Zwei runde Zargen
Eine Futterzarge inkl. Futtertasse
Als Regenschutz ein Holz Dach (Wasserfest) in Wabenform mit Wassertropfnut auf der Unterseite.

Technische Daten:

Innendurchmesser 275 mm, Außendurchmesser 435 mm, Liter 20 pro Rohre (Zarge). Höhe der runden Aufsetzzargen 320 mm, Innenseite Sägerauh und ohne Klebstoff. Gesamthöhe inkl. Dach ca. 875 mm. Gewicht Gesamt bei ca. 43 kg

Aufbau:

Empfehlung, die Aufstellung des bee-gum sollte so weit wie möglich vom Boden entfernt sein da die Biene Ursprünglich instinktiv in hohlen Bäumen hoch Oben ihr Natürliches Nest errichteten. Der Abstand sollte jedoch im Interesse der eigenen Sicherheit gewählt werden!

Info zum Versand:

Durch die Massive Bauweise und den nicht so sperrigen runden Beutenteile kann die Beute gut im Paket verpackt werden. Die Versandkosten sind dadurch gering.