FacebookTwitterGoogle BookmarksLinkedinRSS FeedPinterest

Schulprofil

Eine Imkerschule für professionelles, bienengerechtes Imkern


Die Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule ist eine Lehreinrichtung für ökologische und bienengerechte Imkerei. Mit der Namensgebung der Imkerschule wird auf die ihrer Zeit weit vorauseilende wissenschaftliche Kompetenz und Professionalität Professor Armbrusters Bezug genommen. Die Imkerschule gründet ihre Arbeit auf die imkerliche und züchterische Tradition von Bruder Adam sowie auch die Forschungsergebnisse von Ferdinand Gerstung. Die Imkerschule ist offen für alle historischen und zeitgenössichen Impulse zum besseren Verständnis des Biens und zur ständigen optimierung der imkerlichen Arbeit. Gelehrt wird eine Imkerei im Angepassten, einräumigen Brutraum. Der Lehrplan ist den Grundsätzen der Ökoverordnung (EWG) Nr. 834/2007 verpflichtet.

Profil
Die Prof. Ludwig Armbruster Imker Schule lehrt das ökologische Imkern im Angepassten, einräumigen Brutraum. Die Imkerschule lehrt bienengemäßes, professionelles Imkern und greift zur Erreichung dieses Zieles auf Referenten und Imker aus Europa und außereuropäischen Ländern zurück.
Die Arbeit der Imkerschule orientiert sich an aktuellen und historischen Forschungsergebnissen zu Fragen des Wärmehaushalts im Bienenvolk und der von Gerstung beschriebenen Einheit des Bienenvolkes als „Bien“. Die Imkerschule betreibt auch selbsttätig Forschung am Bienenvolk. Dabei steht die Förderung der Bienengesundheit zur Verbesserung der Stabilität und Leistungsfähigkeit des Biens im Vordergrund. Für den Imker relevant ist die Vereinfachung der Arbeit am Bienenvolk, die Reduzierung der Eingriffe am Bienenvolk um eine möglichst ungestörte Entwicklung des Biens. Eine gesunde, genetisch weitgefächerte Zucht von Bienenköniginnen ist die Grundlage für eine erfolgreiche Imkerei, weshalb ihr besonderes Augenmerk geschenkt wird. Als wichtiger Indikator für eine gesunde Völkerführung wird die Leistungsfähigkeit des Volkes betrachtet.
Die Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule beteiligt sich am öffentlichen Diskurs über eine Verbesserung der Bienenhaltung und publiziert zu diesem Zweck geeignete Schriften, z.B. Monatsanweisungen für Imker.
Die Imkerschule leistet Politikberatung und fördert den Gedanken nachhaltigen Wirtschaftens und der Ökologisierung der Landwirtschaft.

Arbeitsweise
Die Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule bietet in aufeinander aufbauenden Lehrgängen sowie Einzelveranstaltungen Schulungsmöglichkeiten zu allen imkerlich relevanten Themen.

  1. Für Berufsimker werden aufeinander aufbauende Intensivlehrgänge zur Vertiefung ihres imkerlichen Fachwissens angeboten. Nach erfolgreichem Abschluss eines solchen Intensivlehrganges wird eine schulinterne Prüfung abgenommen. Die Absolventen haben danach die Möglichkeit, ihrerseits Lehrgänge für Anfänger und Fortgeschrittene unter der Bezeichnung „"Schulung im Rahmen des Ausbildungsverbundes der Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule"“ abzuhalten. Diese Lehrgänge werden auf der Homepage und auf Veranstaltungsflyern der Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule publiziert und garantieren den Schulungsteilnehmern einen zertifizierten Schulungsstandard.
  2. Den Lehrgangsteilnehmern wird eine Absolvierung eines Meisterlehrganges empfohlen. Die Schule stimmt ihre Lehrgänge mit den von staatlichen Stellen durchgeführten Meisterkursen ab.
  3. Für Anfänger und Hobbyimker werden Einführungskurse und weiterführende Kurse in Theorie und Praxis der Bienenhaltung sowie in Honigkunde, Wachsverarbeitung und relevanten Fragen angeboten.

Das Angebot richtet sich an Menschen, die den Umgang mit Bienen lernen und Imker werden möchten sowie an Imker, die ihre imkerlichen Kenntnisse überdenken und vertiefen möchten.


Die Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule bietet folgende Ausbildungsschwerpunkte:

  1. Die Schulung von Imkern, welche die Imkerei erwerbsmäßig betreiben möchten und aus ihrem Hobby einen Beruf machen wollen. Diese erwerben umfangreiche Kenntnisse über die einräumige Völkerführung in Angepassten Brutraum, Königinnenzucht auf Grundlage der Arbeiten von Prof. Ludwig Armbruster und Bruder Adam sowie Betriebsentwicklung.
  2. Die Anfängerschulung, um interessierten Nichtimkern den erfolgreichen Einstieg in die Imkerei zu ermöglichen und dadurch das Wissen und Verständnis über die Bienen und die Imkerei gesellschaftlich breiter zu verankern. Damit kann ein Beitrag zur flächendeckenden Bestäubung der Kulturpflanzen geleistet werden.
  3. Die Begleitung von Betriebsleitern bei der Gründung eigener Imkereibetriebe.

 

Organisation
Die Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule leistet Aufklärungsarbeit zum weltweiten Bienensterben und unterweist die Imker, akute Gefahren für die Bienengesundheit zu erkennen und abzuwehren. Darüber hinaus beteiligt sich die Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule an Forschungs- und Informationsprogrammen zur Eindämmung des Bienensterbens. Hierzu veranstaltet sie Symposien sowie Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen mit Wissenschaftlern, Politikern und Sachverständigen.

Stand: November 2013, Änderungen vorbehalten

Hier gehts zur Imkerei

 

Armbruster Imkerschule | Lise-Meitner-Straße 4 | 74523 Schwäbisch Hall | sekretariat@armbruster-imkerschule.de | +49 (170) 1 85 74 24