Slow and beautiful: 15. bis 23. September 2018 Honig-Pfad Albanien

Diese Studienreise führt uns in eine der naturbelassensten Gegenden Europas. Wir treffen auf Menschen in einem Land, das sich in der Transformation von einem reinen Agrarland zu einem Land mitteleuropäischer Prägung befindet. Sobald wir die Hauptstadt Tirana verlassen treffen wir auf eine Subsistenzwirtschaft, wie wir sie im Westen heute fast nicht mehr kennen. In abgelegenen, wilden und unberührten Naturgegenden wird heute noch geimkert wie früher. Diese Reise wurde gemeinsam mit dem Imkerverband Albaniens und Beealbania organisiert. Sie wird eine außergewöhnliche Zeitreise in die Vergangenheit.

Ausgebucht

Hier geht's zum Programm

 

Imker Studienreise Nord-Italien 26.-30. September 2018

Die traditionelle Imker Studienreise der Armbruster Imkerschule geht in diesem Jahr wieder nach Italien. Es werden 6-8 Berufsimkereien in Norditalien besucht. Dabei werden imkerliche Fragen hinsichtlich Betriebsführung, Produktion von Honig, Pollen, Propolis und Gelee Royale besprochen. Bei den drei bis vierständigen Besuchen erhalten wir Einblick in die Produktionsmethoden und Gebäudesituationen der besuchten Betriebe. Wir können an der sehr hoch entwickelten Imkerei in Italien studieren, wohin die Entwicklung bei uns gehen könnte. Dies ist eine reine Studienreise ohne kulturelles Begleitprogramm. Daher ist diese Reise für nicht imkerlich interessierte Begleitpersonen nicht geeignet. Das genaue Programm wird wie immer erst kurzfristig bekanntgegeben.

Diese Reise ist auch Bestandteil des 3. Profilehrgangs.

Reiseleistungen: Fahrt in Bussen und zwei Routen von Wien, Linz, Salzburg, München , Bregenz, Chur und Stuttgart (Donaueschingen, Raststätte Kemptal/Schweiz, Luzern) zu den Reisezielen in Norditalien, Halbpension, an zwei Tagen Vollpension, alle Besuche, Führungen und Vorträge.

Reiseleistung: Imkermeister Jürgen Binder

Reisepreis: 870 Euro im DZ, EZ Zuschlag 120 Euro

Anmeldung ab sofort

Hier geht's zur Anmeldung

Small and beautiful: Imker Kultur Studienreise Uganda, 4. bis 19. Januar 2019

Erstmals begeben wir uns auf eine außereuropäische Kultur Studienreise. Wir wählten Uganda, weil wir mit persönlichen Beziehungen zu diesem Land ein interessantes und unkonventionelles Programm ermöglichen können. Besucht werden nicht nur Imkereien sondern auch andere landwirtschaftliche Betriebszweige. Wir lernen dabei Land und Leute kennen und bewegen uns abseits der Touristenströme. Dies bringt viel Freud (und eventell auch manche Mühsal) mit sich. Die Erlebnisse werden sicher unvergesslich!

Geplant ist ein Besuch einer Fischzucht in Entebbe, von Tee Plantagen in Kampala, wir besuchen Nilfischer in Jinja, Kaffeebauern in Sipi Falls, Schaf und Rinderzüchtern in Moroto sowie den Nationalpards Kidepo Valley, wo wir soetwas wie eine „Safari“ Tour unternehmen.

Reiseleistungen: Economy Flug von Frankfurt/Main nach Entebbe und zurück, alle Bustransfers und Eintritte vor Ort, englischsprachige ortskundige Reiseführung, sämtliche Übernachtungen mit Halbpension, an 5 Tagen Vollpension. Die Reiseplanung wird von Jürgen Binder und Til Kreuels, der viele Jahre lang Entwicklungshelfer in Uganda war, durchgeführt. Es gibt ein Vorbereitungstreffen im Juli 2018.

Reisepreis: ca. 2.750 Euro im DZ, EZ Zuschlag 400 Euro. Early Bee Frühbucherrabatt: Bei Anmeldung bis zum 15. September 150 Euro Nachlass auf den DZ Preis.

Bei dieser Reise sind wie bei allen Reisen der Armbruster Imkerschule Programmänderungen möglich und vorbehalten. Auch der Flugtermin kann sich entsprechend der Verfügbarkeit um einen Tag +/- verschieben.

Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen.

NOCH 11 PLÄTZE FREI

Achtung: korrigierterr Termin und Reisepreis gegenüber dem gedruckten Prospekt

Hier geht's zur Anmeldung

Slow and beautiful: Olivenernte und Beutenkäfer, Imker Expeditionsreise nach Kampanien und Kalabrien - 29. Oktober bis 4. November 2018

Dies ist eine Vorankündigung einer ganz besonderen Imker Kultur-Studienreise nach Kampanien und Kalabrien. Kultureller Reiseleiter ist Peter Amann.

 

Wir starten in Neapel und begeben uns im ersten Teil unserer Reise auf die Olivenhaine unseres Reiseleiters Peter Amann nach Giungano (bei Paestum). Dort werden wir Oliven nach traditioneller Art und Weise von Hand ernten, diese dann in die Ölmühle bringen und dem Pressvorgang zuschauen. Am Ende erhalten wir ein kleines Fläschchen dieses grünen Goldes als Belohnung für unsere agrikulturelle Arbeit. Mit dem Besuch eines Ziegenhirten und dem Genuss seines frischen Zigenkäses runden wir unser Agrikulturprogramm des ersten Teiles ab.

 

Im zweiten Teil unserer Expedition fahren wir nach Kalabrien, wo wir in der Roten Zone auf die Suche nach dem Beutenkäfer gehen. Bei einem Gespräch mit dem Präsidenten des Landesverbandes Kalabresischer Imker, Francesco Artese, und weiteren Imkerkollegen aus der Roten Zone werden wir die aktuelle Lage erörtern. Wir bekommen Einblick in die Bienenhaltung der Region und können voraussichtlich bei der Veterinärkontrolle teilnehmen. Vielleicht sehen wir auch eventuell einige Beutenkäfer. Diese Begegnung ist ein einmaliges Erlebnis und kann nur aufgrund des langjährigen freundschaftlichen Verhältnisses zwischen Jürgen Binder und den süditalienischen Imkern und Behörden zustandekommen. Wir bekommen Einblicke, die in keinem offiziellen Dokument zur Sprache kommen.

 

Im dritten Teil der Reise fahren wir an die Küste. Vermutlich in Scilla, an der Meerenge zwischen Kalabrien und Sizilien, wo schon seit Homers Zeiten das sechsköpfige Ungeheuer wackere Seemänner in die Tiefe reisst, werden wir Quartier nehmen und mit einem lokalen Fischer auf meereskundliche Exkursionen losziehen. Der phänomenale Blick auf das nahegelegene Sizilien begeistert im Abendrot.

 

Reiseleistungen: Flug von München nach Neapel und zurück, Bustransfers, 6 Übernachtungen mit Halbpension, an zwei Tagen Vollpension, alle Eintritte, Reiseleitung durch Peter Amann und Jürgen Binder, ein kleines Fläschchen frisches Olivenöl, Besuch in der Roten Zone.

 

Reisepreis: 1.580 Euro im DZ, EZ Zuschlag 150 Euro

Early Bee Frühbucherrabatt bis zum 15. Juli 2018: 100 Euro Nachlass auf den DZ-Preis

 

Eine Anreise von München mit dem Nachtzug nach Neapel und zurück ist ebenfalls möglich und kann alternativ organisiert werden. Berechnet werden die tatsächlichen Mehrkosten gegenüber dem Flugpreis (z.B. Liege/Schlafwagen je nach Wunsch).

Zubringerflüge von einigen Großstädten in Deutschland, Schweiz und Österreich nach München können gegen Aufpreis der tatsächlichen Flugkosten dazugebucht werden.

Hier geht's zur Anmeldung

Hier gehts zur Imkerei

 

Armbruster Imkerschule | Lise-Meitner-Straße 4 | 74523 Schwäbisch Hall | sekretariat@armbruster-imkerschule.de | +49 (170) 1 85 74 24